Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung für Haushalt und Personal

Gastprofessur für „Pflanzenernährung”

zurück zur Übersicht
Kennziffer
GP/001/22
Kategorie(n)
Professuren
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort

Lebenswissenschaftliche Fakultät, Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften

Bewerbung bis
02.02.22
Text

An der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, ist eine

Gastprofessur für „Pflanzenernährung”

zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 2 Jahre zu besetzen.

Im Rahmen der Gastprofessur soll das Fachgebiet „Pflanzenernährung“ innerhalb des Thaer-Instituts in Forschung und Lehre im Kontext der am Standort Berlin-Dahlem ansässigen Agrar- sowie Gartenbauwissenschaften vertreten werden.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Interesse und möglichst bereits Erfahrung auf dem Gebiet der Entwicklung effizienter und zugleich nachhaltiger wie umweltschonender Strategien zur Versorgung von agrarischen und gartenbaulichen Nutzpflanzen mit Nährstoffen. Darüber hinaus sind ein durch internationale Publikationen ausgewiesenes fachliches Profil, Erfahrung mit Drittmittelprojekten sowie in der Betreuung von Doktorandinnen und Doktoranden Voraussetzung für die erfolgreiche Ausübung der Gastprofessur. Die Offenheit für vielfältige Kooperationen in Institut, Fakultät und Universität sowie mit weiteren universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen hat eine lange und ausgeprägte Tradition im Thaer-Institut, so dass uns die Bereitschaft zur Zusammenarbeit in diesem Kontext ein wichtiges Anliegen ist.

Die Gastprofessur verantwortet die Lehre im Modul „Grundlagen der Pflanzenernährung und Düngung“ in den B.Sc.-Studiengängen Agrarwissenschaften und Gartenbauwissenschaften sowie in den Modulen „Pflanzenernährung und Ertragsbildung“ und „Diagnose von Ernährungsstörungen“ im M.Sc.-Studiengang „Prozess- und Qualitätsmanagement“. In Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten des Thaer-Instituts ist eine Beteiligung an den Modulen „Grundlagen des Qualitätsmanagements“ und „Ressourcenschutz“ im M.Sc.-Studiengang „Prozess- und Qualitätsmanagement“ erwünscht. Da der Fokus der Gastprofessur auf der Lehre liegt, sind einschlägige Lehrerfahrungen und möglichst auch hochschuldidaktische Qualifikationen von Vorteil.

Die Anforderungen für die Berufung gem. § 113 i. V. m. § 100 des Berliner Hochschulgesetzes müssen erfüllt werden.

Die Humboldt-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung an

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Geschäftsführender Direktor des Albrecht Daniel Thaer-Instituts für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, Prof. Dr. Peter Feindt, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an thaerinstitut@hu-berlin.de. Bitte reichen Sie neben den üblichen Unterlagen auch ein Lehrportfolio ein. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Für weitere Informationen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Peter H. Feindt: gd-thaerinstitut@hu-berlin.de.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.